Lexikon

arrow down argent alu
  • Abschrägung:
    Die Abschrägung an den Seiten und über der Tür sorgt dafür, dass die Tür in den Türrahmen passt.
  • Anschlagtür:
    Eine Tür, die teilweise über den Rahmen fällt.
  • Aufdopplung (Cladding Size):
    Die `Aufdoppelung´ betrifft die Dicke des Materials (der `Verkleidung´) zwischen der Türoberfläche und der Einfräsung für das Türband. Die maximale Aufdoppelung betrifft immer die Verkleidung auf der drehenden Seite des Türbands, auf der anderen Seite des Türbands darf das Material dicker sein. Je dicker die Aufdoppelung, desto besser, denn das bedeutet, dass die Tür strukturell stärker ist, da mehr Material vorhanden ist.
  • Drehrichtung der Türen:
    Laut DIN und EN: linke Tür öffnet man mit der linken Hand zum eigenen Körper, die Scharniere befinden sich an der linken Seite (eine rechte Tür öffnet man mit der rechten Hand).
  • Doppelte Federscharniere:
    Doppelte Federscharniere oder auch doppeltwirksame Pendeltürbänder haben doppelte Drehachsen, sodass sie in zwei Richtungen drehen können. Diese Scharniere werden für durchdrehende Türen wie Salontüren verwendet. Dank der doppelten Federn schließen sich die Türen immer wieder.
  • Dübel:
    Metallplättchen zum stabilen Befestigen des Türrahmens an der Wand.
  • Klingendicke:
    Die Dicke eines der Teile des Scharniers, das in den Rahmen oder drehenden Teil eingesetzt werden muss.
  • Lichtes Maß:
    Das lichte Maß ist der Abstand von Holz zu Holz auf dem Rahmen, sowohl die Höhe als auch die Breite.
  • Selbstschließende Türbänder Argenta® Close:
    Die selbstschließenden Federtürbänder argenta® close sind `einzeln funktionierende Pendeltürbänder´. Dieses Scharnier hat eine integrierte Feder, sodass sich die Tür, an der dieses Scharnier befestigt ist, immer wieder schließt. Das Argenta® close hat eine einstellbare Feder, sodass die Spannung eingestellt werden kann. Dieses selbstschließende Türband wird wie und anstatt eines normalen Türbands montiert.
  • Steigende Türbänder:
    Wo bei normalen Türbändern an der Achse die zwei verschiedenen Teile flach aufeinander liegen, ist dies beim steigenden Türband schräg. Beim Öffnen bewegt sich der oberste Teil des Türbands nach oben. Wenn man dann die Tür in geöffneter Position loslässt, schließt sie sich automatisch.
  • Stumpfe Tür:
    Eine Tür, die vollständig in den Rahmen fällt.
  • Türband:
    Das ist ein Scharnier aus zwei Teilen, die auseinandergenommen werden können. In einem Teil befindet sich ein Stift.
  • Türschließer:
    Ein Türschließer ist eine Pumpe, die an der Oberseite einer Tür montiert wird und dafür sorgt, dass sich die Tür nach dem Öffnen automatisch schließt.
  • Zarge:
    Die Zarge ist ein Rahmen, in dem eine Tür montiert werden kann.